Workshops: Sattio2: Sattio Für mich und dich aus dem herzen

Sattio für mich und dich aus dem Herzen - Workshop am 9. und 10. Juni 2018 in Karlsruhe
09. Juni: 12.30 Uhr bis 18.30 Uhr (Theorie & Übung, Beitrag: 85 Euro, 40 für Wiederholer)

10. Juni: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr (optionaler Tag mit weiteren Übungen, Beitrag: 40 Euro)

(Ermäßigung auf Anfrage bei Anmeldung möglich)

 

Max. 10 Teilnehmer. Anmeldung erforderlich!

Anmelden (Bitte angeben, ob nur am ersten oder an beiden Tagen teilgenommen wird) und weitere Infos anfordern unter Kontakt und Newsletter.

 

Der Workshop richtet sich an Menschen, die „nur“ sich selbst begegnen möchten und an alle, die neue Impulse im Umgang mit anderen bekommen möchten. Er ist darüber hinaus wichtiger Baustein in der Ausbildung zur/zum Sattio-Praktizierende(n).

 

Kennt ihr das? Manchmal sind scheinbar einfache Begegnungen mit anderen schwierig, oder es ist schwierig mit sich selbst zu SEIN.

 

Mit anderen in einer energetischen neutralen und doch hingewendeten, in einer zentrierten aber nicht abgeschotteten Haltung zu sein, ist einer der Schlüssel für viele Begegnungen, sei es am Arbeitsplatz, in der Partnerschaft oder im Umgang mit Klienten. Oder mit sich SELBST!

 

Die eigenen Grenzen, das eigene innere „Ja“ und „Nein“ und dasselbe beim Gegenüber zu spüren ist oft gar nicht so einfach!

In einer Begegnung können typische Hindernisse auftreten, z.B. kann man sich in Gedanken verlieren, dem anderen etwas überstülpen u.s.w.

 

Im Theorie-Teil werde ich einige dieser Hindernisse ansprechen und in Paar-Übungen (jede dieser Übungen kann man auch alleine machen, zu zweit erkennt man die Hindernisse bzw. das Schöne aber oft besser) werden wir uns gegenseitig Feedback geben, ob wir uns gut betreut fühlen.

 

Es geht darum, wohlwollend im HERZEN mit denen zu SEIN, die uns begegnen bzw. sich uns anvertrauen. Sie zu spüren und alles was wir empfangen, anzunehmen, ohne Bewertung, ohne es wegzuschieben, ohne es an uns zu ziehen. Das eigene Ego komplett bei Seite zu lassen und im besten Fall ganz dem Göttlichen hingegeben zu sein. Ganz in der Haltung des Dienens, ganz im Göttlichen aufgelöst.
Gelingt uns das nicht, wollen wir z.B. mit starken Willen aus dem Ego etwas erreichen (auch wenn es "gut gemeint" ist), verändert sich die Energie.
Das Körper-/Energiesystem kann sich verschließen. Heilung und Transformation werden weniger wahrscheinlich.
Andere so zu lassen, wie sie sind und doch alles durch uns geschehen zu lassen, was gut tut und verändert ist eine Kunst. Im Verständnis von Sattio ist es ESSENTIELL!
Und Kerstin und mir ist es wichtig euch dies bei der Vermittlung von Sattio sehr nahe zu bringen - sonst wäre es kein Sattio!
Dieser Mensch, der sich uns anvertraut können auch wir selbst sein - wir können unsere eigene Begleiterin bzw. unser eigener Begleiter sein!

 

Daher eignet sich dieser Workshoptag selbstverständlich auch für alle, die Sattio ausschließlich für sich SELBST verwenden möchten.

 

Noch ein paar Worte zu den Übungen: Die meisten Übungen sind für 2er-Gruppen ausgelegt. Man sitzt sich gegenüber, arbeitet mit dem bewegten Blick, schaut sich manchmal an, macht Gesten, hört dem Partner zu u.ä. und ist vor allem achtsam mit sich und dem anderen, fühlt in die Stimmigkeit der Begegnung hinein. Diese Übungen kann jeder in leicht veränderter Form auch mit sich alleine machen. Ich möchte dafür auch jederzeit Raum lassen, denn schließlich kann das Hineinspüren, wie sehr man eine Begegnung möchte auch zum Ergebnis haben, alleine üben zu wollen.
Die Erfahrung zeigt jedoch, dass man am besten in der Begegnung lernt. Ich bitte euch, für euch zu überprüfen, ob das für euch passt und mich gegebenenfalls vorab zu kontaktieren.